Das Judentum in Florenz mit David von Michelangelo und der Synagoge

Höhepunkte

Schwierigkeitsgrad
Einfach
Dauer
3 stunden
Eintrittskarten

Synagoge 6.5€ p.P.; Accademia 20€ p.P. Nicht im Preis inbegriffen

Preis
240€
Besuchte Orte / Künstler

  • Synagoge
  • Galleria dell’Accademia (David)
  • Piazza del Duomo
  • Piazza della Repubblica
  • Ponte Vecchio

Zugang für Behinderte
Ja

Eine dreistündige private Führung, über die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Florenz, die auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt beinhaltet.

Begleiten Sie Ihren privaten Guide auf dieser speziellen Tour, die Florenz und die Geschichte seiner jüdischen Gemeinde gewidmet ist, und die zudem noch alle Highlights der Stadt einschließt. Sie werden die örtliche Synagoge besuchen, die zu Recht als eine der wichtigsten gilt. Sie wurde im 19. Jahrhundert erbaut und es gibt auch ein Museum.

Im Anschluss bietet sich ein Besuch der Galleria dell’Accademia an. Mit einer Vorbestellung können Sie die Warteschlange überspringen und dort den im frühen 16. Jahrhundert von Michelangelo geschaffenen, imposanten David bewundern. Überqueren Sie die Piazza del Duomo, um das Paradiestor mit den Geschichten aus dem Alten Testament zu bewundern, und begeben Sie sich dann dorthin, wo einst ein Teil des jüdischen Ghettos war, die Piazza della Repubblica.

 Wechseln Sie auf die andere Seite des Arno, um zu sehen, wo sich einst die allererste Synagoge von Florenz befand, und beenden Sie Ihre private Tour auf der Piazza della Signoria, dem Sitz der Regierung und dem ehemaligen Zuhause der Medici-Familie, die eine enge  Verbindung zur jüdischen Gemeinschaft hatte.

Der jüdische Tempel: die Synagoge

Das Ziel dieser besonderen Tour ist die Synagoge von Florenz. Erbaut in der Mitte des 19. Jahrhunderts, gilt sie als eines der wichtigsten Gebäude dieser Art in ganz Europa. Schon das atemberaubende Äußere wird Sie auf die einzigartige Atmosphäre im Inneren einstimmen. Die maurischen Fresken, das Licht, das durch die bunten Fenster fällt, und das prächtige Mosaik werden Sie faszinieren! Es ist die einzige Synagoge von Florenz, der Ort, zu dem italienische und sephardische Juden zum Beten kommen.

Ihre grüne Kupferkuppel ragt in die Skyline der Stadt und ist zusammen mit den anderen berühmten Kuppeln der Renaissance von jedem Teil der Stadt aus zu sehen. Ihr Guide wird Ihnen die Geschichte ihrer Entstehung erzählen und wie sie zum Symbol der erneuten Freiheit der italienischen Juden wurde.

Das Jüdische Museum von Florenz

Während des Besuchs dieses kleinen Museums, das sich auf zwei Etagen im Tempel befindet, werden Sie dank Ihres erfahrenen Führers die Geschichte der jüdischen Gemeinschaft in der Stadt von ihrer Gründung im Jahr 1437 bis heute erfahren. Sie werden sich Fotografien, Karten und Bilder des zerstörten Ghettos mit der alten Synagoge ansehen und sich mit der faszinierenden Geschichte des Entwurfs und des Baus des neuen Tempels vertraut machen. Im Museum sind Objekte aus den alten Synagogen von Florenz und privaten Häusern ausgestellt, die während des Gottesdienstes am Sabbat und an einigen Feiertagen verwendet wurden.

Michelangelo und David in der Galleria dell’Accademia

Nicht weit von der Synagoge entfernt, durch einen schönen Spaziergang erreichen Sie die Galleria dell’Accademia, das Zuhause des marmornen David, den Michelangelo geschaffen hat. Das Museum stellt mittelalterliche und Renaissance Gemälde aus, neoklassische Statuen und Musikinstrumente, aber Ihr Guide wird sich hauptsächlich auf den Besuch der Marmorstatuen konzentrieren, die vom größten Meister von Florenz, Michelangelo, geschaffen wurden. In der im späten 19. Jahrhundert erbauten Halle werden Sie von den vier sogenannten Sklaven verzaubert werden. Es sind unvollendete Skulpturen, die Teil des Grabmals für Papst Julius II. sein sollten. Was ist mit dem Mausoleum des Papstes passiert, das die wichtigste Auftragsarbeit im Leben Michelangelos sein sollte? Lassen Sie Ihren Guide die ganze Geschichte erzählen!

Im selben Raum mit diesen unvollendeten Werken sticht David in all seiner Perfektion heraus. Hören Sie die Erzählung seiner Entstehung und genießen Sie die Aussicht auf das beliebteste Werk von Michelangelo.

Das alte jüdische Ghetto von Florenz

Der Weg zum Domviertel führt auch über die Piazza della Repubblica. Hier war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts das alte, mitten in der Stadt gelegene, jüdische Ghetto, das nach der Vereinigung Italiens im Jahr 1861 vollständig zerstört wurde. Florenz war für sechs Jahre nach Turin die zweite Hauptstadt Italiens, so lange, bis Rom endlich erobert wurde. Viele Veränderungen wurden während dieser Zeit vorgenommen. Eine der neuen Errungenschaften war, der jüdischen Gemeinschaft ein neues Leben mit einem eigenen Tempel zu ermöglichen. Da von diesem Stadtteil nichts mehr erhalten ist, ist Ihr privater Guide eine wirklich notwendige Hilfe, um die Erinnerungen an die alte Stadt zu rekonstruieren. 

Von der Piazza della Repubblica aus gehen Sie in den Oltrarno, wo im Mittelalter die allererste Synagoge stand, um nach den Überresten einer vergessenen Geschichte zu suchen.

Die Medici-Familie und die jüdische Gemeinschaft

Bei einem Besuch des Hauptpolitikzentrums von Florenz, der Piazza della Signoria, fragt man sich natürlich, wie die Haltung der damaligen Regierung gegenüber den jüdischen Bürgern von Florenz war! Ihr erfahrener Guide wird Ihnen erklären, dass die ersten Medici mehrere gemeinsame Interessen mit den örtlichen Juden hatten, insbesondere im kulturellen und geschäftlichen Bereich. Warum wurde die Gemeinschaft dann in einem Ghetto eingesperrt? Das ist genau die Geschichte, die Ihr Guide Ihnen, inmitten der wunderbaren Kunstwerke des Platzes, wie der Nachbildung von Michelangelos David und der Kopie von Judith und Holofernes von Donatello, erzählen wird.

Andere Touren

Eine dreistündige private Führung, um die internationale Mode und die geschickten florentinischen Handwerker zu entdecken. Ein Spaziergang, aber auch eine Gelegenheit zum Einkaufen, der Sie zu den Museen von Gucci und Ferragamo, zu den renommiertesten Geschäften und in Werkstätten führt, die Sie nicht erwarten würden.
Leonardo da Vinci, Künstler, Erfinder, Ingenieur, Botaniker, ist wahrscheinlich die bekannteste Persönlichkeit der Renaissance. Bei diesem ihm gewidmeten Spaziergang werden Sie seinen Spuren folgen und die Reproduktionen seiner zahlreichen Projekte im Interaktiven Leonardo-Museum sehen.
Ein dreistündiger Spaziergang, der den Frauen gewidmet ist, die die Geschichte der Stadt geprägt haben. Von der Piazza Pitti bis zur Basilika Santa Maria Novella, wo die prächtige Basilika besucht wird, erzählen wir Geschichten aus dem Mittelalter bis zur heutigen Zeit: Sie handeln von Künstlerinnen, Intellektuellen und mutigen Frauen, die leider oft vergessen wurden.
Wenn für Sie Urlaub nicht unbedingt Ruhe bedeutet, wenn Sie neugierig sind, immer auf der Suche nach den verstecktesten Ecken der Städte, die Sie besuchen, dann ist dies die perfekte Tour! Ein dreistündiger Spaziergang, um das Oltrarno zu entdecken und Florenz von oben zu sehen.
Die Galerie der Uffizien wird zu einem unvergesslichen Moment Ihres Besuchs in Florenz. Freuen Sie sich auf eine Reise in Begleitung eines erfahrenen privaten Führers um die Welt der Kunst im wichtigsten Museum der Stadt, dessen Sammlungen insbesonders die italienische Kunst der vier Jahrhunderte vom 13. bis zum 17. Jh. umspannen zu erleben.
Mit seinen drei Etagen voller Gemälde, Statuen, prächtiger Möbel und kostbarer Kunstgegenstände ist der Palazzo Pitti das größte historische Gebäude in Florenz. Mit Ihrem Führer verbringen Sie zweieinhalb Stunden in der opulentesten Stadtwohnung der Familie Medici. Am Ende des Besuchs können Sie sich in den Boboli-Gärten entspannen!